Erste Woche in Ausbildung geschafft ­čŹÇ

Seit ├╝ber 20 Jahren bin ich an jedem 1. September fr├╝hmorgens unterwegs zur W├ťRTH Gruppe nach K├╝nzelsau. Es ist Ausbildungsbeginn!

Dieser Tag ist f├╝r mich immer wieder ein positiver Input. Ein Tag der Generationen Es ist mir immer eine Freude, diese jungen Menschen an ihrem ersten Tag der Ausbildung begleiten zu d├╝rfen. Dieses Jahr traf ich auf 317 Auszubildende.  Sie kommen aus dem ganzen Bundesgebiet von den Standorten des W├╝rth Unternehmens. Bleiben eine ganze Woche am Hauptsitz von W├ťRTH in K├╝nzelsau ÔÇô auf Kosten des Unternehmens – super untergebracht in Einzelzimmer in Hotels. Sie werden von professionellen Ausbildern/Ausbilderinnen ins Berufsleben eingef├╝hrt und individuell gef├Ârdert.

In dutzenden Gesichtern steht jedes Jahr die Frage, was kommt jetzt auf mich zu? Aus meiner jahrelangen Erfahrung kann ich sagen: Diese erste Woche Ausbildung in der W├╝rth Gruppe ist f├╝r jeden eine spannende Zeit, mitten ins Leben.

Wie jedes Jahr gebe ich diesen jungen Menschen auf ihren privaten und beruflichen Weg folgendes mit: Egal was auf sie zukommt, sie sollen nie vergessen: Mut hei├čt, jetzt erst recht! Vor allem niemals JA sagen, wenn man NEIN meint! Und dass nichts schlimmer ist als Langeweile und nach 28 Jahren als Referentin im W├ťRTH Konzern, kann ich versichern, Langeweile kommt nie auf!

In der gesamten W├ťRTH Gruppe wird, dank hohen finanziellen und sehr professionellen, personellen Aufwands, individuell gef├Ârdert und – ja keine Frage – auch gefordert.

Es ist wunderbar zu erleben, wenn ich an diesem Tag auf Menschen treffe, von denen ich wei├č, deren erster Ausbildungstag ist bereits seit mehr als einem, oft zwei Jahrzehnten vorbei. Und wenn dann im Gespr├Ąch klar wird, von diesem damaligen ersten Tag, ist eine gute Erinnerung geblieben, dann kann doch f├╝r alle Beteiligten nur von einem rundum guten Tag gesprochen werden. Allen Auszubildenden w├╝nsche ich nach dieser gelungenen Startwoche alles Gute f├╝r die Zukunft. ­čŹÇ ­čÄł